Unfall

20061006_0023.jpg

Sowas sieht man an Russlands Straßenrändern leider alle Nase lang. Diesmal hat es leider einen Forum-Freund getroffen, der gemütlich von einer Dienstreise nach Moskau zurückfuhr. Als ihn dabei ein LKW überholte und zu früh wieder auf die rechte Spur einscherte, half auch keine Notbremsung und erst recht nicht die Leitplanke, die einfach wegknickte – es ging mit mehreren Saltos die Böschung runter. Beim Anblick des Autowracks kann man eigentlich nur Gott danken, dass der Fahrer das lebend überstanden hat und mit einem Schlüsselbeinbruch davonkam. Leider war der Unfall selbst nicht die einzige Unannehmlichkeit:

  • Der LKW-Fahrer zog fröhlich seines Weges.
  • Obwohl genügend Autos vorbeifuhren, hielt lange keiner an, um zu helfen.
  • Die Miliz brauchte eeewig, bis sie am Unfallort eintraf, hatte dann noch nicht mal den Rettungsdienst  angerufen, und wollte dann auch noch Geld erpressen.

Kurz: Mal wieder ein sehr trauriges, aber typisches Kapitel der russischen „Straßenverkehrsordnung“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: