Freizeitbeschäftigung

In den „Moskovskie Novosti“ Nr. 45 war ein Interview mit dem Mitropoliten Kirill abgedruckt, der nach dem Partiarchen so mehr oder weniger der zweitwichtigste Mann in der Russisch-Orthodoxem Kirche ist und relativ häufig in den Medien auftritt, um den Standpunkt der Kirche zu diesem oder jenen Thema darzulegen.  Naja, die Antworten passten leider nicht immer so genau zu den Fragen, aber besonders interessant fanden Andrej und ich den vorletzten Punkt in diesem Interview:

Haben Sie, Eminenz, denn auch freie Zeit?
Das ist, wie man so sagt, ein wunder Punkt. Kürzlich konnte ich den Film „Die Insel“ auf DVD anschauen. Wenn sich denn mal eine freie Minute ergibt, gehe ich gern an der frischen Luft spazieren oder sehe fern. Unser Fernsehen unterscheidet sich heutzutage mit seinen informativ-publizistische Programmen  sehr (in positiver Hinsicht) vom europäischen. Bisweilen geht das auch zulasten des Schlafs.

Hm… ich meine, es sagt ja keiner, dass Fernsehen grundsätzlich schlecht ist… aber irgendwie issses trotzdem komisch, wenn ein hoher geistlicher Leiter erzählt, dass er in seiner knappen Freizeit am liebsten vor dem Fernseher sitzt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: