lachhaft

So hat Onkel Wowa  der Präsident gestern in den Nachrichten die Summe genannt, die bisher an Menschen ausgezahlt wurde, die – obwohl arbeitsfähig – nicht arbeiten, weil sie einen Schwerstbehinderten, ein behindertes Kind oder einen pflegebedürftigen Alten betreuen. Und deswegen wird – „zur Verstärkung des Schutzes der arbeitsunfähigen Bürger Russlands“ – diese Summe per Präsidentenerlass ab 1.1.2007 erhöht: von 120 Rubel (3,48 Euro) pro Monat auf 500 Rubel (14,49 Euro) pro Monat. Das fand ich dann allerdings wiederum lachhaft.

Vor allem wundert mich immer, dass Putin und Co. sich nicht schämen, solche Zahlen als Verdienst oder Errungenschaft hinzustellen. Er meinte gestern, dass er versteht, dass der neue Betrag auch nicht sooo hoch ist, aber „500 Rubel sind immerhin keine 120 Rubel“. Da hat er schon recht – aber auch von 500 Rubel, die einem ja eigentlich den Verdienstausfall ersetzen sollen, kann man nun mal überhaupt nicht leben. Und genau ähnlich ist es mit den Renten: Da sagte er, dieses Jahr seien die Renten um 200 Rubel pro Monat höher gewesen als im Vorjahr, das sei natürlich nicht viel. Aber nächstes Jahr werden sie dafür mehr angehoben, da gäbe es dann 350 Rubel mehr pro Monat. Toll! Die frisst doch alleine die Inflation auf! Und mal ganz nebenbei bemerkt: Damit liegen die – offiziell staatlich festgesetzten – Renten unter dem – staatlich festgesetzten – Existenzminimum…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: