Brandgeruch

… ist derzeit irgendwie allgegenwärtig, weil nämlich irgendwie jeder in unserem Kaff das Laub vom vorigen Jahr, das er in seinem Garten oder vorm Haus zusammengeharkt hat, zu einem schönen Haufen zusammenträgt und den kurzerhand anzündet. Und zwar meistens so, dass die oberste Schicht ein bisschen brennt und der Haufen aber dann, wenn oben alles weg ist, einfach nur ein wenig vor sich hinschwelt und dabei mächtig qualmt und mieft. Und so geht das jetzt schon eine Woche lang: Frühjahrsputz lässt grüßen. Und alles, was man nebenbei auch noch loswerden möchte, aber aus Bequemlichkeit nicht bis zum Müllplatz tragen will, kommt auch auf den Scheiterhaufen drauf. So hängt nun wieder wie jedes Jahr im ganzen Ort ein Dunst- und Rauchschleier, der in die Augen beißt und im Hals kratzt. Ich versteh das nicht – die Leute vergiften sich doch quasi selber… und uns nebenbei natürlich auch. Deswegen haben wir trotz herrlichem Frühlingswetter die Fenster tagsüber geschlossen, damit wenigstens die Wohnung sich nicht in eine Räucherkammer verwandelt.

In diesem Zusammenhang fällt mir übrigens ein, was Andrej heute früh aus der kostenlosen Zeitung vorgelesen hat, die wir immer mal in unserem Briefkasten vorfinden: Für den ganzen Ort Staraja Kupavna mit seinen um die 23.000 Einwohnern gibt es ein einziges Feuerwehrauto. Baujahr 1975 übrigens. Dürfte ungefähr so aussehen:

Feuerwehr ZIL 131
Foto aus dem Archiv von Pavel Veselov http://denisovets.narod.ru

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: