Tod einer Legende

Boris Jelzin lebt nicht mehr. Vor einer halben Stunde liefen die ersten Infos über die russischen Newsticker, laut denen  der erste Präsident der Russischen Föderation an Herzversagen gestorben ist. 77 Jahre war er, ein recht stattliches Alter für „den russischen Bären“. In Russland gibt es ein Sprichwort: Über die Toten spricht man nur Gutes oder gar nichts. Und so werden nun wohl heute und morgen und in den nächsten Tagen die Zeitungen, Nachrichten und alle Medien voll sein mit Nachrufen auf den Verstorbenen und seine Verdienste, Staatstrauer, Staatsbegräbnis… Ich persönlich finde ja, dass zuviel des Guten kontraproduktiv ist und eher nervt, als dass es ein würdiges Andenken bewahren hilft. Und darum werde ich mich jeglicher weiterer Kommentare enthalten, denn ich weiß auch viel zu wenig über ihn und die Zeit, in der er Russlands Präsident war. Eine leichte Zeit war es sicher nicht. Weder für Boris Jelzin, noch für Russland. Gott sei seiner Seele gnädig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: