Es weihnachtet sehr?

Weil das Thema gerade auf dem Stundenplan Curriculum steht: Ich habe mich jahrelang immer standhaft geweigert, Leb- und Pfefferkuchen (ich sage nur „Herzen Sterne Brezeln“ – njamm!) vor November zu kaufen und zu essen. Das ist nun mal Weihnachtsgebäck und sollte also auch zu Weihnachten oder in der NAHEN Vorweihnachtszeit (und nicht schon ein halbes Jahr davor) gegessen werden. Allerdings stellte ich dann vor drei Jahren mal fest, dass es – als ich meinte, dass JETZT die Zeit gekommen sei, genussvoll Weihnachtsgebäck zu kaufen und zu essen – fast keins mehr gab!!! Weil die Leute doch im September schon den Großteil der Weihnachtsware eingehamstert hatten…Jetzt ist sowieso alles anders, denn hier in Moskau kommen „Herzen Sterne Brezeln“ oder „Gefüllte Lebkuchenherzen“ dann in die Läden, wenn mal eine entsprechende Lieferung eintrifft und nicht dann, wenn man(u) meint, es sei eigentlich an der Zeit. Man muss also jeweils die Gelegenheit beim Schopfe packen. Und deswegen habe ich neulich nach einigem Hin und Her und diversen Anfragen an mein Gewissen am ersten Septemberwochenende im REAL eine Packung „TIP! Herzen Sterne Brezeln“ gekauft  und anschließend zusammen mit meinem Liebsten genüsslich verzehrt. Sehr lecker! Vielleicht wäre es jetzt auch gar keine so dumme Idee, Weihnachtsgebäck im September zu kaufen. Dann hätte ich nämlich zu Weihnachten garantiert welches. Obwohl… wenn ich weiß, dass es irgendwo im Schrank lauert, bin ich schon nicht mehr so sicher, dass es bis Weihnachten da liegen bleibt…

 PS: Meine TIP!-Lebkuchen wurden übrigens in den Lambertz-Werken in Polen hergestellt, aber das kennt man ja schon, dass sich hinter manchen „Billigmarken“ durchaus  renommierte Hersteller verstecken.

Advertisements

2 Antworten

  1. Sollten Sie in der echten Lebkuchenzeit keine mehr bekommen, dann sagen sie Bescheid und ich packe ein Weihnachtsnotpäckchen mit Lebkuchen und Co. für Sie. Meine Mutter sitzt an einer Keksquelle und deckt auch uns immer mit allen Köstlickeiten ein.

  2. Das täte mich natürlich erfreuen, allerdings habe ich mit Weihnachtspäckchen schon ziemlich gemischte Erfahrungen gemacht. Die werden nämlich immer vom russischen Zoll geöffnet, teilweise waren sie richtig durchwühlt (und alle Adventskalendertürchen geöffnet), zwei (von insgesamt fünfen, die ich je in Russland erhielt) kamen kurz vor Ostern an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: