Der Schnee ist wieder weg.

Und heute scheint nach einigen grauen Tagen auch zur Abwechslung mal wieder die Sonne. So ein Ausblick aus dem Bürofenster ist doch übrigens auch ganz nett:

buerofenster.jpg

Das sind Bauarbeiterfüße. Unser Bürogebäude wird nämlich noch renoviert… und außerdem sollen auf die drei bestehenden Stockwerke oben noch zwei draufgesetzt werden. Schließlich sind Quadratmeter in Moskau Gold wert, noch dazu in Bürogebäuden, also muss man die gut ausnutzen. Fraglich ist, ob das Fundament das auch so sieht… warten wir es ab. Immerhin soll die Aussicht von oben toll sein (und wir ziehen voraussichtlich vom 2. Stock in den 5., wenn der mal fertig ist). Solange benügen wir uns mit alten Ziegelbauten gegenüber und jungen Bauarbeitern hinter Glas.

Seit Anfang Oktober sind übrigens die Heizungen endlich angeschaltet. Das passiert zentral und nicht etwa, wenn es kalt genug ist, sondern scheinbar tatsächlich nach dem Kalender. Nachdem sich einige Kollegen (darunter auch meiner einer) also in einem äußerst kühlen September in äußerst kühlen Büroräumen eine Erkühlkältung holten, wurde es auch höchste Zeit, dass sich jemand in der Moskauer Stadtverwaltung erbarmt. Wir hatten zur Überbrückung schon Heißlüfter fürs Büro gekauft, aber die helfen nur bedingt.  Nun sind die Heizungen an, laufen auf Hochtouren und lassen sich aber in Russland generell eher schlecht regeln. Zum Teil ist gar kein Regler dran, damit nicht jemand  sich eigenmächtig komfortable Temperaturen zurechtbasteln kann – wo kämen wir denn da hin? Außerdem könnten die hochsensiblen Regler ja kaputtgehen, wenn da jemand… Jedenfalls müssen wir nun dauernd die Fenster aufreißen, um nicht den Hitzetod zu sterben. Infolgedessen sind nun die nächsten Kollegen  erkältet. Bis der Winter richtig beginnt, haben wir alle eine Runde Husten, Schnupfen, Heiserkeit durch. Vielleicht sollten wir ja ein fröhliches Ratespiel einführen: „Rat mal, wann es dich erwischt“. Dazu könnte man folgendes Lied trällern:

Es geht ein Ri-Ra-Rotzemann
in unserm Büro rum, dideldumm.
Es geht ein Ri-Ra-Rotzemann
in unserm Büro rum.

Er hustet, niest und räuspert sich,
wirft Taschentücher hinter sich.
Es geht ein Ri-Ra-Rotzemann
in unserm Büro rum.

Advertisements

2 Antworten

  1. Wo arbeitest du, wenn ich fragen darf?

  2. Du darfst fragen: Direkt an der Metro „Oktjabrskaja“. Wenn die neuen Stockwerke fertig sind, soll man von da auf den Gorki-Park gucken können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: