auf Kurs

Weil ich gerade bemerkt habe, dass „Rubel“ der häufigste Suchbegriff ist, mit dem zufällige Besucher diese Seiten finden, hier ein paar Infos zu selbigem. Auf der Seite der russischen Zentralbank findet man aktuelle offizielle Kurse des Rubels zum Euro und einer ganze Reihe anderer Währungen (sogar in englischer Sprache), da kann man auch die Bewegungen für einen ganzen Monat verfolgen – einfach gewünschte Währung angeben, Datum anklicken, gucken.

Natürlich ist der Kurs beim Umtauschen immer ein wenig ungünstiger, aber wenn sich jemand mit dem Gedanken trägt, nach Russland zu reisen und sich – wie man das so macht – schon vorher ein paar Rubel zu besorgen, dann würde ich das auf ein Minimum begrenzen. Die Reisebank (auf Bahnhöfen und Flughäfen anzutreffen) tauscht auch Rubel, aber der Kurs liegt bei ca. 30 Rubel für einen Euro – in Russland kriegt man dafür derzeit 36 Rubel, ein Fünftel (20 Cent!) mehr. Wechselstuben gibt es auf Schritt und Tritt, auch gleich am Flughafen (wo der Kurs natürlich ungünstiger ist als in der Stadt, aber dennoch besser als in Deutschland). Vorzugswürdig ist der Umtausch aber in einer Bank, da ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass man übers Ohr gehauen wird. Mir persönlich ist das auch in kleinen Wechselstuben nie passiert, aber vorkommen kann das – wie überall sonst auf der Welt auch.

Es ist übrigens immer gut, bei passender Gelegenheit große Geldscheine wie 1000-er oder 5000-er in kleinere Scheine wechseln zu lassen. 1000 Rubel sind zwar nicht mal 30 Euro, dennoch haben Geschäfte, Schnellrestaurants, Bus- oder Taxifahrer oft kein Wechselgeld – und dann gibt es Unmut und Gezeter, oder man muss lange warten, oder sie schicken den Kunden weg, der verzweifelt versucht, irgendwo in der Nähe einen Laden zu finden, der den Schein klein macht. 

Einige Taxifahrer, vor allem am Flughafen, mögen auch Dollar oder Euro akzeptieren, aber in der Stadt kann man generell nicht (mehr) mit Fremdwährung zahlen. Wer eine Quittung fürs Taxi braucht, muss das vorher sagen – „kvitanzia“ ist das russische Wort dafür, und nicht jeder Taxifahrer stellt welche aus. Offizielle Taxis haben übrigens gelbe Nummernschilder und nicht so räuberische Preise.

Advertisements

3 Antworten

  1. Noch ein kleiner Hinweis: oft ist in großen Zahlen ein hoher Tauschkurs angezeigt, aber nur, wenn ab 1000,- EURO/ USD getauscht wird. Erstaunt ist man dann, wenn man plötzlich weniger Rubel in der Hand hat, als vorher errechnet. Grund: weniger als 1000,- €/ USD = niedriger Umtauschkurs. Darauf wird aber meistens nur ganz klein hingewiesen. Rückgängig kann man den Geldtausch dann nicht machen. Also: Augen auf, ob noch am Rande oder wo ein Hinweis steht: от 1000,- €/ USD – до 1000,- €/ USD

  2. Danke für die Ergänzung, Melnik.

  3. Melniks Hinweis überrascht so doll nicht.
    Die Menge macht`s.
    Mir scheint, wenn mich meine Erinnerung hier nicht trügt, gab es die Mogeleien zu Sowjetzeiten noch nicht.
    … nachguck…. forsch,forsch….
    stimmt: Als 1Rubel noch 3,6o DM kostete, reichten 100 DM sehr weit. Großumtausch entfiel daher. Oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: