Das Grauen an den Füßen

Irgendwie haben (viele) russische Männer ein Problem mit ihrem Schuhwerk – oder mit ihrem Geschmack. Normale Halbschuhe für die Zwischensaison mit Rundung vorne an den Zehen haben hier Seltenheitswert – im Frühjahr waren so Schuhe mit geradem Zehenende (wie abgeschnitten) total in, aber noch „inner“ waren dann spitz zulaufende Schuhe, die zum einen unnatürlich lang aussehen und mich zum anderen immer an so orientalische Pantoffeln der Helden aus „1000 und 1 Nacht“ erinnern.

Im Sommer dann wurde es nicht besser, denn da kam erschwerend hinzu, dass manche Männer meinten, sie müssten unbedingt so beigefarbene oder weiße (Kunst)Lederslipper tragen, natürlich an den Zehen wieder spitz zulaufend, die dann vorne nicht ganz zu waren, sondern so geflochten oder netzartig aussahen – man will ja nicht schwitzen. Und dazu dann Anzug oder Jeans – grau-en-haft!

Jetzt steht der Winter vor der Tür und damit Stiefelzeit. Ich kann ja verstehen, dass nicht nur die Damen ihre neuesten Errungenschaften präsentieren wollen, sondern auch einige Herren – aber sehen die denn nicht, dass es einfach lächerlich wirkt, wenn sie ihre Jeans in die Stiefel stopfen und so durch die Stadt laufen?

Advertisements

2 Antworten

  1. jetzt muss ich direkt mal schauen, was die herren hierzulande so an den füssen tragen. gleich morgen – womöglich kann ich noch schlimmeres berichten? 😉

  2. Hmmm. So weit ich mich an Moskau erinnern kann, kriegen dort die Männer oft ihre Schuhe von den Frauen gekauft. Sie dürfen beim Einkauf nur mitschlurfen, bezahlen und das Auto einparken. Auch in Kiew ist es so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: