schnell mal zwischendurch

Nicht, dass es nichts zu erzählen gäbe, ich komm nur mal wieder nicht hinterher, deswegen nur mal fix ein kleines Häppchen. Mein Kollege gab mir neulich diesen Link, und da findet man folgende Nachricht:

Alle kommunalen Kräfte von St. Petersburg wurden eingesetzt, um einen Wasserschaden in der Wohnung von Premierminiser Wladimir Putin zu beiseitigen.

Wie die „Neue Zeitung in St. Peterburg“ mit Verweis auf die Nachbarn von W. Putin berichtet, hat die Wohnung des Premierministers in St. Petersburg wegen eines undichten Dachs Schaden genommen. Der Assistent von W. Putin, der in die Wohnung kam, um die Rechnungen für die Wohnung zu bezahlen und ihren Zustand zu überprüfen, entdeckte Wasserspuren an den Wänden und ein aufgedunsenes Parkett.

Bereits nach wenigen Stunden nach dem Besuch von Putins Vertreter in der Wohnung versammelte sich die gesamte Obrigkeit des Stadtbezirks an dem Haus. Von ungefähr 22 Uhr am 11. März bis 6 Uhr morgens am 12. März konnten die Bewohner des Hauses Nr. 17 der 2. Reihe der Vasiliev-Insel nicht in ihre Wohnungen gelangen, weil Milizionäre und Absperrbänder ihnen den Weg versperrten. „Sie haben einen Haufen Technik zum Haus gekarrt – so viel Gerät haben wir noch nie gesehen, nicht bei unseren 4 Wänden und überhaupt im ganzen Wohnbezirk,“ erzählten die Bewohner der Zeitung. „Hier waren Abschleppfahrzeuge, Mini-Traktoren, normale Traktoren, Planierfahrzeuge und Kipplader – mindestens 20 Fahrzeuge. Ungefähr zehn Alpinisten haben sie nach oben geschickt und die ganze Nacht sehr sorgfältig das Dach gereinigt, danach auch den Hof,“ berichtet die Zeitung.

Die Arbeiten wurden persönlich vom Leiter des Vasiliev-Insel-Stadtbezirks, Wladimir Omelnitzkij, und seinen Stellvertretern geleitet.

Die Kommunaldienste der Stadt nannten die nächtliche Unternehmung allerdings eine gewöhnliche Tätigkeit und erklärten, dass sie nicht durch W. Putin bedingt war.

Naja, wer’s glaubt… mein Kollege jedenfalls hat Freunde in St. Petersburg, in deren Haus seit Jahren das Dach leckt – jedes Frühjahr, wenn der Schnee taut, gibt’s wieder Grund zur Renovierung. Das wissen die Kommunaldienste auch, aber darum kümmert sich kein Mensch, da wohnt ja nicht der Premierminister.

Advertisements

3 Antworten

  1. Na irgendwo müssen se ja mit der vom Präsidenten geforderten Modernisierung anfangen 😉 Btw, wo wohnt eigentlich Angela Merkel, und was passiert wenn da nen Wasserschaden gemeldet wird ? 😉

  2. Ja, keine Ahnung… der Unterschied besteht aber sicher darin, dass man in DE auch als Normalbürger eine Chance hat, dass jemand kommt und deine Bude wieder instandsetzt, wenn es vom Dach tropft.

  3. […] ihr euch vorstellen könnt wie es ausgesehen haben mag, als mehr als 20 Fahrzeuge wegen einem Wasserschaden in der Wohnung von Wladimir Putin […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: